Dann freut sich das Herz des von Ausländern gequälten Deutschen.

“Überall tauchen sie auf die Schmarotzer, kacken aus Busfenstern, klauen unsere Supermärkte leer und wohnen in 4 Sterne Hotels. Und während die Lügenpresse all das verheimlicht, müssen wir für dieses Pack auch noch aufkommen. Wir sind doch nicht das Weltsozialamt. Und überhaupt mindestens 90% von denen sind schwarze Männer die ohne Familie kommen und mindestens 90% von denen sitzen auf der Prager Straße und schnorren. Und jeden Tag stechen die sich in unseren Schulen gegenseitig ab.”

Ehrlich.

Ich hätte nie gedacht mal jemanden mit derartigen Argumenten in meinem näheren Umfeld kennen zu müssen. Da helfen keine Argumente, da helfen keine Diskussionen, die Ausländer sind böse und müssen weg. Und ich weiß ernstlich nicht was man dagegen sagen soll.

Flüchtlinge und Asylanten unterzubringen ist keinesfalls eine leichte Aufgabe und auch ich glaube das die zuständigen Behörden damit überfordert sind, jedes Jahr mehr als eine halben Million mittellose Menschen unterzubringen. Das dabei unpopuläre, dumme oder auch falsche Entscheidungen getroffen werden bleibt nicht aus. Aber eigentlich muss man bei den meisten davon einfach mal kurz nachdenken und für sich selbst prüfen was die Alternativen sind und warum die Entscheidungen so und nicht anders getroffen wurde.

So halten die Kommunen üblicherweise keine Liegenschaften bereit um mal eben schnell noch 500 Flüchtlinge mehr unterzubringen und wenn die einzige Möglichkeit dann ein Hotel ist, dann ist das vielleicht unpopulär und wirft Fragen auf. Aber wenn in der Schule neben dem Hotel der Sportunterricht ausfallen müsste, weil in der Halle Feldbetten stehen, wäre sicher auch niemand begeistert. Vermutlich wäre das aber die billigere Lösung.

Wir beschweren uns über Ladendiebstähle nehmen, aber den Flüchtlingen die Möglichkeit zu arbeiten oder zahlen ihnen sowas wie 1,05€ je Stunde fürs Straße kehren und Kisten im Bauhof stapeln. Stellt euch mal vor ihr hättet nichts und würdet von jeder Ecke mit Werbung bepflastert. Es ist schwer seinem Kind kein gewünschtes Spielzeug zu kaufen wenn man das Geld dazu in der Tasche hat, aber daheim schon genug Spielzeug wartet. Wie schwer muss es sein kein Spielzeug zu kaufen wenn das einzige Spielzeug in der Unterkunft eine morsche Puppe oder der Rand der Tageszeitung sind.

Dabei kommen die Flüchtlinge in den wenigsten Fällen ohne Grund hierher und die meisten Aufhänger sind noch nicht mal die Schuld der Flüchtlinge sondern fehlerhafte Entscheidungen seitens deutscher Behörden. Oder kann der Flüchtling etwas dafür wenn er in einem 4 Sterne Hotel untergebracht wird?

Wir leben in einer der reichsten Nationen der Welt und natürlich kommen Menschen aus den verschiedensten Beweggründen nach Deutschland, egal ob das nun Armut, Krieg, politische oder religiöse Verfolgung oder Langeweile sind, wir Deutschen würden es in deren Situation nicht anders machen. Und das sollte sich jeder Depp, der über klauende Neger und schmarotzende Moslems redet, schreibt oder nachdenkt vor Augen halten.


Kommentare