Irgendwie beschleicht mich das Gefühl das der Tatort und der Polizeiruf in der ARD eigentlich Werbung gegen die Unverletzlichkeit der Wohnung (Art 13 GG) sind. Zumindest fällt mir spontan keine Folge ein in dem sich die Hauptdarsteller nicht widerrechtlich Zutritt zu einer Wohnung verschaffen, Beweismittel sichern und dann Geständnisse aus den Bewohnern dieser Wohnung herausholen.

Besonders zynische gestern:

Chef: "Wenn sie diese Wohnung ohne Durchsuchungsbeschluß betreten haben gibt das aber ein Disziplinarverfahren." Lindholm: "Es gab einen anonymen Anruf der hatte Geräusche gehört." _Aus dem Gedächtniss_

Und dann hat sie die verschlossene Tür aufgemacht, den Laptop unter der Matratze gesehen und mitgenommen und da waren dann tatsächlich Beweismittel drauf. Aber ja das LKA ist ja für anonyme Anrufe über Kühlschrankblähungen zuständig ;)

Irgendwie ist doch immer Gefahr im Verzug wenn der Richter gerade ein Nickerchen macht, oder wie?


Kommentare