Die durchschnittliche Haltbarkeit von staatlichen Repressalien gegen Rechte Demonstrationen ist mal wieder großartig. Erst verbietet die Stadt Dresden den Nazis ihren Gedenkmarsch durch Dresden und platziert für sie eine Kundgebung vor dem Mahnmal der deportierten Juden auf dem Schlesischen Platz.

Aber das war am Mittwoch, vor drei Tagen also. Heute ist das schon wieder anders, damit ist nämlich die Versammlungsfreiheit der Nazis eingeschränkt und somit hat das Verwaltungsgericht Dresden den Nazis ihren Aufmarsch dann wieder erlaubt.


Kommentare