Mit einer kreativen Aktion wendet sich das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden gegen die sorglose Entsorgung von Datenträgern im Hausmüll. Am kommenden Samstag ruft sie dazu auf vor der Staatsoper Stuttgart Computerspiele in einen bereitgestellten Container zu werfen. Unklar ist dabei ob man auch selbst gebrannte CDs, oder ausgedruckten Quellcode von Opensource Killerspielen, LARP Schwerter oder Suppenlöffel mitbringen darf ohne mit Verhaftung zu rechnen.

Als kleines Gimmick kann man als Wegwerfer dann ein Trikot mit den Unterschriften der Fußball Nationalmannschaft gewinnen und direkt in den Container werfen, oder glaubt noch jemand an den harmlosen Charakter dieser Sportart bei der sich die Spieler durch Tritte und Schläge zu Fall bringen nur um ein rundes Schweinsleder in ein Nylonnetz zu befördern.

Mein Vorschlag an die Welt: Packt all die Dinge ein die ihr schon immer wegwerfen wolltet und mit denen man einen Menschen töten könnte und bringt ihn am Samstag nach Stuttgart. Und nicht vergessen, Tonkrüge sind beliebte Mordwaffen im Tatort.


Kommentare