Wie nicht viel anders zu erwarten reagierte der vom Land Baden-Württemberg eingesetzte Expertenkreis Amok nun mit rigorosen abschließenden Forderungen. Neben dem Verbot von Killerspielen, Auflagen für Waffenhalter und die Sperrung des Internets entschloss man sich im guten Einvernehmen mit Bundesinnenminister Schäuble auf ein bundesweites Laufverbot zu fordern. Denn wer nicht läuft kann auf nicht Amok laufen, oder haben sie schon mal was von einem Amokroller gehört?

Zur Errichtung einer Mauer gegen die ausländischen Gewaltvideos konnte man sich aber wegen der historischen Vorbelastung des Begriffes allerdings nicht durchringen, somit wird es bei allgemeinen durch die StVo gedeckten Stoppschild Regelungen bleiben.


Kommentare