Ja genau, wer ist denn nun eigentlich dieses doofe Kind mit dem keiner spielen will? Sein Name ist Jörg Tauss und er ist gerade aus der SPD ausgetreten (verständlich) weil die dem Kipo-Sperrseiten Gesetz der CDU zugestimmt hat und will jetzt in die Piratenpartei eintreten. Damit bekämen die dann quasi noch vor der Wahl ein Mandat im Bundestag. Ein Held könnte man sagen, aber halt, was genau ist denn die politische Agenda von Jörg Tauss. Redblog hat mal nachgeschlagen und bringt klassisches neoliberales Gewäsch zum Vorschein:

  • Verlängerung Kosovo-Einsatz: dafür
  • Anbauverbot von Genmais: dagegen
  • Bahnprivatisierung: dafür

Also wieder aus der Traum vom neuen Volkshelden oder sollte man gehässig sagen, ein echter Pirat, weil sozial kennt das Parteiprogramm der Piratenpartei ja im wesentlichen von sozialen Netzen und als Folge freien Kopierens.


Kommentare