Bisher spielte unsere wöchentliche DSA Gruppe eigentlich immer in der einen oder anderen Wohnung eines unserer Mitspieler. In letzter Zeit bevorzugt bei mir was für alle (außer mir) einen ätzend langen Weg bedeutete, meine Küche verwüstete und die Stromrechnung in die Höhe trieb. Alles halb so wild wie es klingt, was zählt ist ja am Ende der Spaß. Diese Woche nun haben wir uns im Club Traumtänzer eingemietet. Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit dem Spielen in Clubs ein Experiment was als gelungen zu bezeichnen ist.

Platz für Rollenspielrunden gibts im Traumtänzer eigentlich genug. Im Raucherraum steht ein großer Tisch und im zweiten Gastraum gibts auch noch zwei massive, für Rollenspiel geeignete Holztische. Wir entschieden uns wegen des Ambientes für letzeren. Während draussen die Sonne bruzelte war es drinnen angenehm kühl und schummrig, eben so wie man es sich beim Rollenspiel wünscht. Anfangs war die Musik etwas laut, wurde aber auf Nachfrage leiser gemacht und könnte theoretisch auch ganz abgedreht werden. Getränke gab es zu sehr fairen Preisen, ich hab keine davon im Kopf aber für die reichlich vier Stunden die wir gespielt haben hat meines Erachtens keiner viel mehr als 5 - 10 Euro hin geblättert. In der Regel sogar eher noch weniger, eine wie ich denke sehr sinnvolle Investition für das schöne Ambiente und den Service.

Für das Verlagern der eigenen Spielrunde in den Traumtänzer (was ich jedem nur empfehlen kann) sollte man aber bedenken das der Club normal erst um 20 Uhr öffnet und gelegentlich auch besondere Events im Programm hat die vermutlich nicht mit gleichzeitigem Rollenspiel vereinbar sind. Im Zweifel also einfach vorher mal nachfragen.


Kommentare