Vor gut zwei Wochen wurde Celetania veröffentlicht. Vor allem auch in der Linux Community wurde das Spiel recht innig erwartet, bietet doch der Betreiber Volcando Games einen nativen Linux Client an. Die Entwickler bezeichnen das Spiel als persistentes Space 4X MMOG. Also ein Echtzeitstrategiespiel das auch weiterläuft wenn man sich auslogged.

In Celetania gibt es zwei Rassen, die galaktischen Händler (Grogg) und die kriegerische Cyborg Rasse (S.E.C.C.T.S). Das Spiel beginnt man mit einem kleinen Planeten ein paar Bauteilen und Ressourcen im Lager und sonst nix. Man bebaut seinen Planeten mit Fabriken, Forschungsstationen und Minen. Im Orbit hängen schnell Schiffswerften, Handelsstationen und Abwehrforts. Insgesamt gibt es drei Ressourcen und Geld sowie einen recht kurzen Forschungsbaum. Kurz bedeutet dabei absehbar lang, wennauch manche Forschung ewig dauert.

Das Gameplay ist nun einfach gestrickt, man baut ein Kolonieschiff, schickt es ins Nachbarsystem, gründet einen Kolonie und so weiter. Hat man Glück landet man in einer wenig besiedelten Galaxie und kann recht schnell ein paar Planeten besiedeln womit man erstmal keine Rohstoffsorgen hat. Man kurbelt also Forschung an gibt Schiffen Transport Befehle und kann dann ausloggen.

Für anfängliche Kurzweil sorgen die Quests genannten Minigames, bei denen man für ein vorgegebenes Budget Schiffe zusammenstellt und auf Missionen schickt. Leider hat man schnell den Dreh für die einzelnen Missionen raus so das diese dann auch Selbstläufer werden. In Benachbarten System siedeln bald auch andere Spieler so das man nach Herzenslust plündern und zerstören kann was andere aufbauen. Dankbare Gegner sind dabei inaktive Spieler.

Alles in allem fühlt sich das Spiel ganz nett an, braucht aber schnell viel Zeit, will man nicht das Opfer seiner Nachbarn werden. Vom Gameplay gibt es aber wenig Unterschied zu Browserspielen wie dem schon Jahre alten Ogame. Und wie bei Ogame ist schon jetzt abzusehen das erfahrene Spieler Neueinsteiger ohne Rücksicht auf Verluste einfach platt machen.

Ich hätte mehr erwartet, aber leider handelt es sich um eine extrem halbherzige Umsetzung, mit netter 3D Grafik und mangelhafter Steuerung. Für eine Langzeitmotivation fehlt aber einfach der Tiefgang.

an image


Kommentare