Pünktlich wie jeden Monat gibt es seit heute wieder eine neue Version der dual-lizenzierten Virtualisierungslösung VirtualBox. Für mich bemerkenswertestes Feature ist dabei die (noch experimentelle) Implementation einer OpenGL Hardware Schnittstelle mit der echte 3D Beschleunigung möglich wird. Ja es ist erstmal nur für Windows Guests und auch nur OpenGL aber das Handbuch verspricht für die Zukunft schon Direct3D. Wenn das denn wirklich laufen würde und auch nicht nur für das alte DirectX 8.1 wäre man dem Windowsfreien Linux Spiele PC wieder einen großen Schritt näher :P


Kommentare