Am Samstag besuchte ich mal wieder den Foto Händler meines Vertrauens um ein wenig in seinen Regalen zu stöbern und da lag doch tatsächlich schon eine Sony Alpha 900. Da konnte ich nun doch nicht umhin das gute Stück mal in die Hand zu nehmen und ein paar schnelle Aufnahmen zu probieren. Sehr positiv viel mir das ganze Handling auf. Alle Bedienelemente sind gut zu erreichen und die Kamera liegt allgemein gut und sicher in der Hand. Der Body ist dabei an die alte Dynax 9 angelehnt wofür auch das kleine LCD Display rechts neben dem Sucherkasten spricht.

Der Sucher selbst ist verglichen mit anderen DSLRs ein Traum, technisch gesehen bietet er eine 100% Bildabdeckung und es macht einfach Spass durchzuschauen. Selbst mit Brille gibt es keine Abschattungen in den Ecken und das Motiv ist klar und hell zu erkennen. Ein nettes Feature das mir beim Spielen so auffiel war die Blendenvorschau. Unerwarteter Weise schlug beim loslassen der Spiegel kurz hoch und auf dem Display erschien dann eine Vorschau wo man Belichtungskorrektur und Weißabgleich einstellen konnte. Eine wie ich sagen muss schöne digitale Ergänzung, dennoch hoffe ich das man dieses Verhalten auch abschalten kann, denn zur Schärfevorschau nutze ich auf der 7D schon immer gern die Blendentaste und mit dem großen Sucher der Alpha 900 sollte das noch mehr Spass machen.

Wehrmutstropfen ist das Farbrauschen das bei hohen ISOs schnell ins Auge springt, hier hätte ich von einem Vollformatsensor mehr erwartet. Aber ISO ist nicht alles und die Kamera für meine Bedürfnisse eher eine Nummer zu groß und zu teuer, aber Träumen darf man ja zum Glück.


Kommentare