Die inzwischen nicht mehr entwickelte Om 2007.2 Distribution die auf dem Freerunner vorinstalliert war machte durchaus einen Durchdachten Eindruck. Mit einem Klick auf den AUX Button bekam man ein Menu mit Geräteoptionen wie zum Beispiel dem drehen des Displays und über einen Druck auf den Powerbutton gabs ein Menu mit Shutdown und Suspen Optionen.

In Om 2008.8 gibt es das nicht mehr, AUX sperrt den Bildschirm und Power schickt das Handy schlafen, bzw. fährt es nach langem drücken ganz runter. Auch verschwunden ist die Today Ansicht aus Om 2007.2 auf der sich Termine tummelten. Dafür gibt es jetzt ein rudimentäres Setup Tool mit dem man grundlegende Einstellungen tätigen kann (WLAN/GPS/GSM usw.) auch macht die Oberfläche insgesamt einen schickeren Eindruck. Nichtsdestotrotz ist die mitgelieferte Softwareauswahl eher mau und die Default-Tastatur mehr recht als schlecht. Insgesamt macht die neuere Distribution einen magereren Eindruck als 2007.2.

Abhilfe bringt hier, zumindest zum Teil, FDOM - Fat and Dirty OpenMoko Distrubution. FDOM ist nicht viel mehr als ein 2008.8 Stable das mit einer Reihe von mehr oder weniger offiziellen Fixes erweitert wurde und bei dem schon eine ganze Tüte voll Software gleich mit dabei ist. Ganz Konkret ist bereits Rasters Keyboard inklusive dem Illume Configurationsdialog installiert. Im Bereich Konfiguration wird dies noch durch Mofi ein wpa_supplicant GUI Interface ergänzt. Tap/Untap erlaubt es aus dem Application Launcher heraus das Display zu drehen und ReMoko verwandelt den Freerunner in ein Bluetootheingabegerät.

Mediaplayer und Kalender kommen aus Qtopia. Als Browser ist leider Minimo installiert der keine SSL Verbindungen unterstützt. Verzichten könnte ich auf dem Freerunner durchaus auf Pidgin oder das Spiel numtyphysics aber das soll j Geschmackssache sein (ein vorinstallierter DukeNukem wäre ja schon geekig).

Alles in allem ist FDOM eine feine Distribution für das schnelle draufflashen von Software ohne das man viel basteln muss. Sobald ich denn Zeit finde und der Freerunner auch mal ein paar Stunden schlafen kann ohne unter Aufwachstörungen zu leiden werde ich also sicher bald mal das Experiment Freerunner als Telefon starten.


Kommentare