Ich hab zwar meinen Freerunner noch nicht in den Händen bin aber schon jetzt gespannt welche der vielen Distributionen darauf am besten läuft. Orginal drauf dürfte ja 2007.2 sein ein nicht mehr erweitertes Linux mit GTK Oberfläche. Gerade rausgekommen ist der Nachfolger 2008.8 (Codename ASU) welches als Frontendapplikationen mit GTK+, EFL und Qtopia. Für letzteres gibt es auch eine eigenständige Distribution. Daneben existiert noch FSO eine rein GTK basierte Oberfläche.

Glaubt man den Berichten im Netzt ist 2008.8 derzeit ein Schuß in den Ofen. Das System wurde veröffentlicht trotz der Bedenken der Qualitätstester und ist somit voller Bugs. Qtopia soll wohl neben FSO mit am besten ausgereift sein und 2007.2 zumindest funktionieren. Immerhin es ist möglich ein Image im Flash zu haben und auf der SD-Karte ein paralleles System laufen zu lassen. Das ermöglicht es recht gefahrlos andere Distributionen aus zu probieren.

Und der Clou kam heute über die Mailingliste, es gibt jetzt einen offiziellen Debian Port für den Freerunner der unter anderem FSO Applikationen und damit auch die GSM-Telefonie unterstützen dürfte. Auf dem alten Neo1973 lief ja auch NetBSD (Warum auch nicht Toaster oder Handy wo ist da der Unterschied :P). Wenn man kein reines Telefon haben will sondern eine mobile Linux Maschine dann dürfte wohl so ein Debian erste Wahl sein, nicht zuletzt wegen der großen Auswahl an Paketen.


Kommentare