Etwas ärgerlich ist es schon, ich hatte mir ja für den Freerunner schon eine 4GB microSD Karte zugelegt und dort ein Debian installiert. Soweit funktioniert das auch prima. Ich hab sowohl WLAN als auch USB Ethernet zum laufen bekommen und verschiedene kleine Dinge ausprobiert. Klassische GTK-Applikationen wie Pidgin laufen problemlos. Der Start dauert ein paar Sekunden aber dann kann man sich recht problemlos einloggen.

Tja ärgerlich daran ist nur das es mit 4GB Karten Probleme gibt wenn der Freerunner einschläft. Und ohne USB Kabel macht er das auch regelmäßig. Und genau das ist ja eigentlich auch gewollt. Dumm nur das die Karte beim Aufwachen nicht wieder richtig initialisiert wird, was dazu führt das man zwar die Zhone Oberfläche zu sehen bekommt aber keinen Zugriff mehr aufs Dateisystem hat. Es gibt Menschen bei denen gehts ohne Probleme, Menschen bei denen ein uBoot update hilft und bei wieder anderen gehts nie.

Nunja ich hab gestern Abend erstmal die 512er in Betrieb genommen und ein Debian draufgezimmert. Schön zu bemerken war bei diesem Debian das die Paketlisten derzeit noch sinnvoll ergänzt werden. Bei meiner Installation am Dienstag zum Beispiel waren keine Wireless-Tools dabei was für ein WLAN Gerät eigentlich immanent ist (vor allem wenn USB mal nicht verfügbar ist), gestern purzelten diese mit aus dem Netz. Gleichzeitig wurde unter anderem gleich die wpa_supplicants.conf vom laufenden System mit aufs installierte Debian kopiert.

Schade nur das nach der Installation nur noch 70 MB Platz auf der 512er Karte sind :( Aber die Dinger kosten ja nix mehr, da werd ich wohl noch ne kleine 2GB Karte kaufen die funktionieren ja wohl auf allen Freerunnern.


Kommentare