Es gibt Dinge die sind eigentlich zu gar nix nütze oder vielleicht doch. Das Firefox-AddOn PictLens ist so ein klassischer Fall. Mit Hilfe von PictLens ist es möglich eine schicke 3D Ansicht von Medien aus dem Browser heraus anzuzeigen. Ein wenig erinnert es dabei an den QuickLook oder den CoverFlow Modus vom Apple Finder.

Damit eine Seite PictLens unterstützt muss sie eigentlich nur ein kleines Media-RSS bereitstellen und anouncen. Die verbreiteten Medienschleudern (YouTube, flickr, facebook) unterstützen diese Medien Feeds schon eine ganze Weile. Das Format ist ja auch denkbar einfach:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8" standalone="yes"?>
<rss version="2.0"
	xmlns:media="http://search.yahoo.com/mrss"
	xmlns:atom="http://www.w3.org/2005/Atom">
	<channel>
		<item>
			<title>bild1.jpg</title>
			<link>images/bild1.jpg</link>
			<media:thumbnail url="bild1_thumb.jpg"/>
			<media:content url="bild1.jpg"/>
		</item>       
	</channel>
</rss>

Der Announce erfolgt wie bei RSS Feeds üblich via link Tag im Headerbereich:

<link rel="alternate" type="application/rss+xml"
	href="bilder.xml" />

PictLens gibt es derzeit nur für Windows und OS X dabei jedoch in Versionen für den Firefox, IE und Safari. Ein kleiner Haken an der Sache ist natürlich wie immer der Hersteller. Das Plugin ist zwar kostenfrei, Cooliris behält sich aber das Recht vor die Nutzungsdaten zu verarbeiten. Es gilt also wieder einmal abzuwägen ob man das Tool seinem eigenen Datenschatten hinzufügt.

Ich hab es mir zumindest nicht nehmen lassen meine Bildergalerien mit den nötigen RSS-Feeds auszustatten, vielleicht bringt mich das ja auch dazu endlich mal wieder ein paar Bilder hochzuladen.

an image


Kommentare