Von März bis Oktober hat das Bundestagsmobil im vergangenen Jahr rund 10.000 Kilometer zurückgelegt, an 60 Orten wurden mehr als 100.000 Besucher gezählt. "Die Vorurteile sind immer gleich: 'Das ist Berlin, das ist weit weg. Die Probleme hier interessieren keinen'", sagt der Referent für mobile Öffentlichkeitsarbeit des Bundestags, Stefan Hötte. Diese Vorurteile abzubauen sei schwer, aber die Begleiter des Trucks und lokale Bundestagsabgeordnete stellten sich allen Fragen. _Quelle: [heise](http://www.heise.de/newsticker/Gegen-Politikfrust-und-Vorurteile-Bundestagsmobil-auf-Tour--/meldung/110162)_

Kann ich meine lokalen MdBs nicht auch einfach so aufsuchen? Ersetzen die maximal 1 Promille an Wählern das durch den rumfahrenden Truck entstehende böse CO2? Gehen zu diesem Truck überhaupt Politik uninteressierte “Aus-Frust-NPD-Wähler” hin?

Fragen über Fragen die man der Truck Crew in Dresden am 25. August stellen kann.


Kommentare