Deutschland, Sonntag Abend 19:20, ARD, Weltspiegel:

In Zimbabwe wird gewählt, der Weltspiegel Reporter ist in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt, was man einem grenzenlosen Reporter natürlich nicht zumuten kann. Also geht er ins benachbarte Sambia und findet katastrophale Zustände vor. Weiße Farmerfamilien leben wohlsituiert auf neuen Farmen und geben den tausenden schwarzen Arbeitslosen Lohn, Arbeit und Bildung. Da ist der Tabakfarmer, dessen Kinder die Vertreibung und Enteignung im Feriencamp hautnah miterleben mussten. Aber alle sind sie hier eine große Familie geworden natürlich sind alle nur auf Besuch, denn sie sind ja in Zimbabwe geboren und dort daheim. Einer von Ihnen hat sogar für die Kinder seine Angestellten eine Schule gebaut und die glücklichen Lehrer zeigen dem Farmer begeistert wie sie ihre traditionelle Musik machen, das kannte der nämlich noch gar nicht.


Kommentare