Zumindest versprach der Innenminister den Teilnehmern einer Wahlkampfveranstaltung in München selbiges. Tatsächlich nimmt die Rhetorik Schäubles immer mehr faschistoide Züge an. Ich frage mich tatsächlich wie verzweifelt man sein muss wenn man in 700 Demonstranten und ein paar jugendlichen mit Transparenten eine Gefahr sieht.

Auch eine vor dem Gebäude stattfindende Demonstration, auf der unter anderem der Grünen-Politiker Jerzy Montag sprach, konnte Schäuble für seine Argumentation einsetzen, indem er den Zuhörern versicherte, sie könnten trotz der Demonstranten sicher nach Hause gehen, weil genug Polizei vor Ort sei, um sie zu beschützen. _Quelle: [heise](http://www.heise.de/newsticker/meldung/101345)_

Kommentare