iCal ist eine tolle Sache, man kann ganz einfach seine Termine verwalten und sogar per WebDAV auf einem Webserver ablegen und von überall darauf zugreifen. Ich hatte schon vor längerem zu diesem Zwecke auf Arbeit Sunbird ausprobiert wobei die dort eingetragenen Termine leider nie auf meinem Mac auftauchten. Beide verwenden das selbe Dateiformat ical welches eigentlich interoperabilität sichern sollte, weshab ich die Probleme erstmal auf Sunbird, der damals erst in Version 0.3 vorlag, schob. Jetzt habe ich aber ein weiteres Mal einen Test mit der Thunderbird Extension Lightning, welche auf Sunbird basiert, gestartet und wieder tauchten keine Termine auf. Also habe ich mich daran begeben und das ganze untersucht.

Tatsächlich ist es so das Lightning die Termine ganz korrekt per WebDAV auf den Server schreibt. Kaum aktualisiert man aber in iCal seine Termine werden die lokal in iCal vorhandenen Termine aber wieder auf den Server geschrieben ohne das vorher ein abgleich stattfand. Wozu bitte gibt es denn die Möglichkeit Termine remote zu speichern wenn man nur mit der einen lokalen Instanz darauf arbeiten kann? Ganz ehrlich Apple das ist Murks!

Ich habe das ganze jetzt schon mit mehreren Lightning Instanzen ausprobiert und es funktioniert wunderbar. Ich bin mir zwar auch hier nicht sicher ob es taugt wenn beide Instanzen zugleich schreiben wollen, hoffe da aber auf die WebDAV Implementiert des Apachen.


Kommentare