Eine digitale Signatur soll typischer Weise dazu dienen dem Empfänger einer Nachricht zu beweisen das diese Nachricht auch tatsächlich von mir stammt. Nebeneffekt von GPG Signaturen: Über die Signatur werde ich auf den öffentlichen Schlüssel meines Gegenübers hingewiesen und kann diesem in Zukunft auch verschlüsselte Nachrichten schicken.

Zum zweiten Mal stieß ich nun eben auf die Diskussion, im Datenschutzkontext, das Signaturen böse seien:

Indem ich meine emails signiere schuetze ich nicht \_mich\_. Im gegenteil, sollten dinge, die ich heute noch arglos schreibe, eines tages rueckwirkend illegal werden, so stehe ich sicherlich besser da, wenn ich nicht noch durch meine signatur bestaetige, dass ich sie tatsaechlich geschrieben habe. Nur mal so als beispiel. Oder auch wenn ich etwas vorschnell schreibe, was ich am naechsten tag bereue. Auch dann bin ich sicherer, wenn ich sagen kann, he, wer hat da mit meiner adresse solchen unsinn geschrieben!? Auch schwierig, wenn meine signatur drunter steht. Dann muesste ich schon behaupten, jemand haette meinen privaten schluessel nebst passwort herausgefunden. _Quote: ML-AK-VDS_

Da ist sicher etwas dran aber ganz ehrlich ich könnte bei solchen Aussagen kotzen. Wenn ich etwas schreibe und am nächsten Tag bereue? Dann muss ich dazu stehen und mich im Zweifel entschuldigen oder offen meine Meinung ändern. Weiterhin ist es ja ganz grundsätzlich so das Gesetzte nicht rückwirkend greifen können, einzig haben Strafverfolgungsbehörden die Möglichkeit aufbauend auf alten Äußerungen und Kontaktmustern Ermittlungen zu aktuellen Straftaten zu führen. Und es glaubt doch wohl eh keiner das ein Terroristen suchender Schäuble einer signierten Mail mehr Beweiskraft zugesteht als dem Kaffeesatz seiner Sekretärin.

Wer etwas schreibt und veröffentlicht der hat gefälligst dazu zu stehen. Mit Agitation, egal ob politisch, religiös, ideologisch riskiert man immer Konflikte und genau das ist ja auch der Sinn. Wenn alles weichgespült wird und niemand zu seiner Meinung steht macht Demokratie keinen Sinn. Wer nicht zu seiner Meinung und seinen Entwicklungen steht der sollte sie denn vielleicht auch für sich behalten, das würde die Meinungswelt krasser aber auch ehrlicher machen!


Kommentare