Smultron

Unter OSX habe ich jetzt schon eine ganze Weile nach einem kleinen, einfachen Editor gesucht. Das mitgebrachte TextEdit lässt sich zwar auch für Textdateien gebrauchen ist aber doch ganz klar als Rich-Text-Editor vorgesehen der Word und RTF Files verarbeitet. Ihm fehlen bequeme Mehrdokumentansicht ebenso wie Syntaxhighlighting. Zwischendurch war ich zu jEdit gewandert, aber fürs schnell mal in eine Datei reinschauen ist jEdit dann eigentlich auch schon wieder zu mächtig.

Jetzt bin ich auf Smultron einem kleinen Texteditor mit Syntax Highlighting für die verschiedensten Dateien. Der Editor startet rasend schnell, bindet sich perfekt in die Oberfläche von OSX ein und ist genau das was mir noch gefehlt hat. Die Erdbeere als Icon ist zwar etwas verwirrend aber das Innenleben ist dafür um so angenehmer.

Die Oberfläche teilt sich in einen Editor, eine Menuleiste und eine Dateileiste mit den aktuell offenen Dateien. Über die Menuleiste kann man schnell die wichtigsten Dateioperationen erreichen und das aktuelle Dokument durchsuchen. Dank der Seitenleiste hat man schließlich schnellen Zugriff auf die aktuell offenen Dateien was die tägliche Arbeit mit kleinen Dateien ungemein erleichtert.

an image


Kommentare