Ich dachte schon ich würde eines Tages an Augenkrebs sterben, zumindest schien es mir so wenn ich mit dem Gimp unter OSX arbeiten wollte. Im Prinzip war alles in Ordnung, solange bis man den Cursor in ein offenes Bild bewegte. Dann verwandelte sich dieser in ein gelbes fast durchsichtiges Etwas mit dem ein ordentliches arbeiten eigentlich nicht mehr möglich war :(

Das Problem liegt dabei nicht am Gimp sondern am bei OSX mitgelieferten X-Server. Dieser scheint gelegentlich Probleme mit Bitmap Cursorn zu haben und der Gimp verwendet einen solchen um das Werkzeug bei der Benutzung anzuzeigen. Zum Glück gibt es nette Menschen die für diesen Fall einen Patch geschrieben haben der das Problem behebt.


Kommentare