Es geistert ja nun schon seit geraumer Zeit der Terrorismus durch unsere Flugzeuge, und der Herr Schäuble kämpft mit aller Kraft dafür endlich Passagiermaschinen vom Himmel holen zu dürfen:

Den Abschuss entführter Passagiermaschinen, mit denen Terrorangriffe begangen werden sollen, halte er für möglich und geboten, sagte Schäuble der «Sächsischen Zeitung». [1]

Und jetzt kommt der Terrorbekämpfungsstaat Nummer 1 und will Passagiermaschinen gegen gemeinen Raketenbeschuss schützen:

Seit vergangenem Jahr entwickelt Northrop Grumman ein kleineres, leichteres und billigeres Lasersystem, das für normale Flugzeuge gedacht ist: das 250 kg schwere Skyguard Laser Defense System, das zunächst an einem FedEx MD-10-Frachtflugzeug getestet werden soll. Es beruht auf dem bereits im Einsatz befindlichen Nemesis-System, das mit einem Infrarotlaser die Leitsysteme von angreifenden Raketen stört. Daran zeigt sich auch das US-Department of Homeland Security interessiert, das Passagierflugzeuge mit einem Raketenabwehrsystem ausrüsten will. Das System soll die Ziele automatisch erfassen und mit einem Laserstrahl aus der Bahn lenken. [2]

Da fragt sich der gesunde, paranoide Bürger doch wie man eine von Terroristen besetzte Maschine abschießen will wenn diese sich gegen Beschuss wehrt, oder will man da nur verhindern das wertvolle Geheimdienstagenten sterben bevor sie ihr als Suizid-Anschlag getarntes Suizid-Manöver beenden?!

[1] http://www.netzeitung.de/deutschland/432978.html

[2] http://www.heise.de/newsticker/meldung/84539


Kommentare