Nun geht es vorbei das Gerangel und Gedrängel in der Innenstadt. Zwei Wochenenden lang gab es in diesem Jahr das Stadtfest mit viel Musik und Schauspiel. Auf dem Schloßplatz tummelte sich einmal mehr der Mittelaltermarkt von Heureka aus Leipzig, wobei die immer schlechter werdende Soundanlage der Bühne inzwischen wirklich keinen Spass beim Konzert mehr aufkommen lässt wenn alles nur noch übersteuert und plärrend klingt :( Mal abgesehen davon das ich der Meinung bin das ein Dudelsack schon ohne Verstärker ein großartiges Instrument ist.

Gestern nun haben wir uns den tausenden von Schaulustigen angeschloßen, welche sich das überall angepriesene Moon auf dem Königsufer anzusehen. Und tatsächlich es hat sich gelohnt, lediglich die Handlung erschloß sich im wesentlichen nur wenn man sie schon kannte ;) Ansonsten war es ein großartiges Schauspiel mit Luftballons direkt über dem Publikum, Feuerwerk und stimmiger Musik. Erschreckend war aber die Masse von Menschen die schon mehr als eine Stunde vorher ihre Plätze auf der Wiese / Brücke / Ufer gesichert hatten. Ein klassisches Beispiel was Werbung so bewirken kann ;)

Auch sonst fand sich immer wieder das eine oder andere sehens- / hörenswert in den zwei Wochen des Stadtfestes. Was jedoch eindeutig einer Verbesserung bedarf ist die Organisation. Das Programm konnte man zum einen nur käuflich erwerben oder online als PDF beziehen und zum anderen war es teilweise mehr als ungenau. Von vielen Veranstaltungsorten waren zwar die Auftritte angeführt jedoch nur als Liste ohne Zeiten, bzw. fünf oder sechs Veranstaltungen in einem Zeitabschnitt von mehreren Stunden :( Dadurch hat man sicher so manches verpasst was lohnenswert gewesen wäre.

Also dann bis zur nächsten 2,50 € Bratwurst ;)


Kommentare