Sollte man dies wieder als einen Aufhänger für die aufstrebende Diskussion um die Vertrauenswürdigkeit von Google nehmen?

Man beachte den ökonomisch/werbewirtschaftlichen Hintergrund von google-earth. Wenn ich meine alte Heimat von damals in Afrika, betrachte, gibt es nur eine lausige Auflösung - keine Möglichkeit zu prüfen, wie groß mein Mangobaum geworden ist. _[KurtMelniks Kommentar](http://www.bunix.de/index.php?key=personal-blog&blog_id=161)_

“Don’t be evil” hatten sich die Erfinder der inzwischen Marktbeherrschenden Suchmaschine auf die Fahnen geschrieben als sie noch l33t waren und here Ziele verfolgten. Zumindest eines steht wohl fest, dem Kapitalismus ist der Google Konzern schon seit langem nicht mehr abgeneigt, und aus dem Geheimtipp unter den Suchmaschinen ist ein Konzern geworden der wohl auch Basis des derzeit härtesten und kältesten Krieges der westlichen Welt ist.

Google dürfte wohl inzwischen Dreh- und Angelpunkt der Suchmaschinen Optimierer sein und damit auch der Anlaufpunkt aller E-Shops und Onlinevermarkter. Linkfarmen, Crosslinks, optimierung der Suchergebnisse mit einem Ziel - Geld. Eine der größten Schwächen des Menschen ist die Macht und das Internet bedeutet mehr und mehr macht und marktführer bei der Suche zu sein bedeutet im Zentrum dieser Macht zu sitzen. Und um jetzt platt den Hollywood Streifen Spiderman zu zitieren: “Große Macht bedeutet auch große Verantwortung.”

Vielleicht sollte es jedem zu denken geben wie sich Google entwickelt und nicht nur Schwarzseher und Zwangsneuroten mit Verfolgungswahn sollten sich des Gewichtes bewußtsein das Google mit alle seinen Tools und Spielereien auf den Markt wirft. Man denke nur an Google-Mail, den Google Kalender, Google Desktopsuche usw. Näheres dazu und Links zum Thema finden sich in Stefans Blog.

Auch interessant ist die das Ergebnis einer Acronymsuche zu Google, faszinierend das hier die ursprüngliche sprachliche Bedeutung von google kaum eine Relevanz hat. Auch die Suche bei dict.leo.org bringt beim Stichwort google zuerst den Eintrag “to google” mit der deutschen Übersetzung “googeln”. Erst nach einem weiterführenden Link landet man auf der Seite von google und seiner Bedeutung von “glotzen”, “staunen”, “starren”, “stieren”…


Kommentare