Das der VIM der Editor meiner Wahl ist steht nun schon seit einer ganzen Weile fest. Und auch wenn er an mancher Stelle wohl noch einer echten IDE unterlegen sein dürfte, gibt es doch zahllose Plugins welche ihn nahezu ebenso mächtig machen. Wohl vorausgesetzt das man es will ;)

nettrw.vim

Das Plugin ersetzt zum einen den integrierten Filebrowser durch einen neuen und stellt des weiteren eine einfache Möglichkeit dar, auf entfernte Rechner zuzugreifen. So ist es mit Netrw möglich Dateien per ftp, rsync, webdav oder sftp zu öffnen und zu schreiben.

http://www.vim.org/scripts/script.php?script_id=1075

checksyntax.vim

Mithilfe von CheckSyntax lässt sich eine einfache Überprüfung von Ruby und PHP Skripten über deren Interpreter durchführen. So mancher tote include oder veraltete Befehl lässt sich so aufspüren.

http://www.vim.org/scripts/script.php?script_id=1431

minibufexplorer.vim

Der MiniBufExplorer ergänzt den VIM 6 quasi um eine Tab-Bar so das man wesentlich bequemer mit mehreren Dokumenten arbeiten kann. Mit den Tabs von VIM 7 sollte das Plugin aber obsolete werden.

http://www.vim.org/scripts/script.php?script_id=159

vimspell.vim

Ebenfalls obsolete wird wohl mit VIM 7 das VimSpell Plugin, welches über ispell / aspell eine Rechteschreibprüfung von Dokumenten ermöglicht. Vor allem Hilfreich, wenn man Latex und VIM als Textverarbeitung nutzt.

http://www.vim.org/scripts/script.php?script_id=465

VIM-LaTeX

Hierbei handelt es sich um ein ganzes Paket von Plugins, welche die Arbeit mit LaTeX und VIM, nicht zuletzt durch Templates für die wichtigsten Befehle und automatisches Folding ergänzen.

http://vim-latex.sourceforge.net/


Kommentare