JAVA gibt es jetzt nativ, dafür aber Flash nicht mal mehr in der Linux-Emulation. Wir leben nunmal in er Glitz- und Glemmerwelt wo die Großen die Kleinen fressen oder zumindest verachten. Immerhin ist die Entscheidung der Portmaintainer das Linux-Flashplugin aus der FreeBSD Portsammlung zu entfernen eine Schlagzeile bei Heise wert.

Ich für meinen Teil kann gut ohne diese flimmernden und quickenden Webseiten verzichten welche der Meinung sind das HTML zur Informationsvermittlung nicht ausreichend seie. Auch wenn ich das restriktive Lizenzverhalten Macromedias für eine unverschämte Arroganz halte, weine ich dem Plugin doch keine Träne nach, muss ich mich doch endlich nicht mehr mit dem Gedanken tragen den Linux-Pluginwrapper mitsamt seinen Abhängigkeiten zu installieren.


Kommentare