Seit ich vor einiger Zeit alle grafischen Editoren von meinem Rechner geworfen habe und nur noch mit dem VIM arbeite, fehlt mir eine Möglichkeit bequem zwischen mehreren Fenstern wechseln zu können. Zwar kann ich das Fenster teilen und so mehrere Dateien gleichzeitig vor mir haben, jedoch verkleinert das auch ungemein die Arbeitsfläche und ist auf Dauer nicht sehr bequem.

Mit dem integrierten System zur Pufferverwaltung konnte ich mich bisher ganz ehrlich noch nicht so recht anfreunden, doch damit ist jetzt Schluss, mit dem MiniBufferExplorer lässt sich ganz bequem zwischen den aktuell geöffneten Puffern hin- und herschalten. Dazu einfach das Skript von der Webseite herunterladen und automatisch wird der Bufferexplorer am oberen Bildschirmrand angezeigt. Der Bequemlichkeit halber habe ich mir, in der .vimrc, noch das Öffnen und Schließen der Leiste auf F2 und F3 gelegt.

map  :MiniBufExplorer
map  :CMiniBufExplorer

Kommentare