So nachdem ich nun mein System letzte Woche neu aufsetzen musste stand auch die Konfiguration des ACPI Krams fürs Speedstepping und Suspending an. FreeBSD 6.0 unterstützt auf den Thinkpads nur S3 (Suspend to RAM) und S5 (Soft Power off). S1 und S2 vermisst man weniger da diese im Prinzip das selbe machen wie S3, schmerzlicher ist schon S4 da dieses die Speicherung aller Daten auf die Platte bedeutet und dann richtig Strom spart. Immerhin werden bei S3 auch alle Systeme, bis auf die Lebenserhaltung des RAMs und den Tiefschlaf der CPU, abgeschaltet.

Um sich das Leben komfortabel zu gestalten müssen allerdings noch ein paar Feineinstellungen vorgenommen werden. Allgemein muss eins beachtet werden, das Aufwachen funktioniert nicht mit eingeschalter Hardwarebeschleunigung vom X11.

Ansonsten macht die Kombination aus Touchpad und Trackpoint standardmäßig ein paar Zicken so das ein Neustart des moused nötig ist. Mittels eines hint.psm.0.flags=”0x2000” in /boot/device.hints erübrigt sich ersteinmal der Neustart des moused. Ein zusätzliches hw.psm.synaptics_support=”1” in der boot/loader.conf lässt dann auch den Trackpoint wieder aufwachen und aktiviert die dritte Maustaste.

Nach dem Aufwachen spinnt der X-Server noch ein wenig rum und zuckt kurz herum, daher sollte man die /etc/sysctl.conf mit den Einträgen hw.acpi.reset_video=0 und hw.syscons.sc_no_suspend_vtswitch=1 ergänzen. Dannach wacht das Thinkpad auf wie Dornröschen ;)


Kommentare