Endlich hab ichs mal wieder geschafft mehr zu lesen. Nicht das ich nicht täglich genug Informationen aus dem Netz in meinen Kopf fließen lasse, so richtiges Papier kann ein Bildschirm nicht ersetzen. Vor der Mattscheibe kann ich mich eben nicht so richtig entspannen, da springt man dann immer wieder von Link zu Link und sammelt am Ende zu einer kleinen Information die man gesucht hat Unmengen von Streuinformationen die einen ursprünglich gar nicht interessiert haben.

Da kam es mir eigentlich ganz gelegen, das sich in den letzten Jahren die Perry Rhodan Sammelbände in meinem Regal aufgestapelt haben. Irgentwie hatte ich immer das Gefühl, und den Wunsch weiterzulesen und hab das Abo bei Bertelsmann dann doch nicht abbestellt. Meinen Wiedereinstieg habe ich jetzt mit dem Plophos Unterzyklus gefunden. Dieser wird exklusiv nur in der Bertelsmannausgabe der Sammelbände gedruckt, da diese die Silberbände überholt hatten.

Die vier Bücher katapultieren den Leser "zurück" ins Jahr 2329, der Kampf gegen das Imperium der Blues ist am Ende und das Solare Imperium beginnt ohne den Einigenden Feind zu zerfallen. In der Galaxie treiben Piraten und Waffenschmuggler ihr Unwesen als Perry Rhodan zusammen mit Reginald Bull, Atlan und Melbar Kasom vom Plophosischen Diktator Iratio Hondro entführt werden. Daraus entwickelt sich eine gefährliche Odysse der vier Menschen bei der Perry Rhodan schließlich seine zweite Frau Mory Abro findet und der brutale Diktator schließlich vertrieben und seine blaue Garde besiegt wird. Der vierte Band der Reihe endet schließlich mit der Zerstörung der Arkonischen Rüstungswelt Arkon III und der zerschlagung der letzten Gatasischen Flotte.

Alles in Allem hab ich jetzt wieder richtig Lust weiterzulesen und befürchte schon fast das ich meinen Vorrat bald aufgebraucht hab :P


Kommentare