Wenn ich KDE 3.4 sehe wird mir ein wenig schlecht, da hüpfen die Icons und der Start dauert mal eben ein paar Minuten auf meinem alten Rechner. Selbst auf meinem Centrino Notebook hat es einst fast zwei Minuten gedauert bis der ganze KDE gestartet war. Allgemein tragen solche Erlebnisse nicht dazu bei mich zum Mausschubser zu machen.

Nachdem ich aber jetzt schon von mehreren Ecken etwas von Enligthenment gehört hatte bin ich heute mal auf der Seite vorbeigesurfet und was ich da als Demo Video runtergeladen habe sah nicht nur dezent schick und modern aus, nein es machte mich neugierig. Nach kurzem Blick in die FreeBSD Ports Collection hatte ich auch schon den mit e17 identische enlightenment-devel port gefunden und machte mich ans compilieren.

Der Download machte mich zuerst mit seinen 30 MB etwas mißtrauisch und ich stellte mich auf eine längere Compilerpause ein, aber nix, nach 10 Minuten war alles fertig und installiert. Nun folgte der erste Test und ich finds toll, das Standard Theme ist dezent und schick, eben ein richtiges wohldurchdachtes Design. Das Benutzerkonzept scheint mir auf den ersten Blick auch durchdacht und angenehm zu handeln.

Auch wenn ich im Augenblick noch mit meiner Fluxbox zufrieden bin werde ich mir e17 noch näher ansehen und berichten!

an image


Kommentare