Und weiter geht das Experimentieren mit Enlightenment. Neben den leider noch nutzlosen Modulen gibt es ein Paket mit Utilitys welche den Umgang mit dem System leichter machen sollen. Wie auch die Module sind diese noch nicht für FreeBSD portiert und man muss sie von Hand aus dem CVS kompilieren.

Neben den gnu-autotools wird noch die ewl Bibliothek aus den Ports benötigt. Die ebenfalls noch fehlende engrave Bibliothek muss man ebenfalls aus dem CVS nachholen und installieren. Soweit funktionierte das auch angenehm und ohne größere Probleme bei mir :)

Nach der Installation stehen dem geneigten User eine Reihe von neuen Tools zur Verfügung. Zum ersten versteckt sich direkt im Menu exige welches ein in fast allen Window Managern verankertes Programmstart Tool darstellt mit dem man schnell Programme die nicht im Menu hängen ausführen kann.

Mit entengle findet sich ein praktischer Menu Editor für eigentlich alle Menus von e17 der einem die Arbeit mit den Menufiles erspart die leider bei e17 nicht in einem zentralen File liegen sondern ähnlich den Verknüpfungen unter Windows funktionieren.

Abschließend findet sich noch emblem welches in Verbindung mit e17setbg zur Verwaltung der Desktophintergründe dient.

Bei der Suche nach Lösungen für die kleinen hier weniger beschriebenen Probleme fand ich insbesondere den Get-E User Guide sehr hilf- und aufschlußreich.

an image an image


Kommentare