Bis jetzt habe ich meine Bookmarks immer auf jedem einzelnen Rechner verwaltet. Das heißt ich hatte zu Hause, auf Arbeit und bei meinen Eltern, ja eigentlich auf jedem Rechner an dem ich arbeite meine eigene extra Bookmarkliste. In letzter Zeit habe ich die dann zwar schon auf einem USB-Stick mit mir herumgetragen oder mir von Arbeit per Mail nach Hause geschickt aber eine richtige Lösung war das alles nicht.

Mit del.icio.us gibt es jetzt ein sehr vielversprechendes Community Projekt zur Linkverwaltung. Nach einer simplen Anmeldung auf der Webseite und einer Bestätigungsmail, kann man seine gesammelten Links dort speichern. Soweit nichts besonderes und vor allem ein wenig unhandlich. Jedoch gibt es verschiedene Vereinfachungen dabei, zum einen gibt es eine Seite über die man automatisch einen Eintrag von der aktuellen Seite erstellen kann. Diese legt man sich als lokalen Bookmark an und wenn man denn eine Seite speichern möchte nutzt man diesen Link. Über die vom Browser gelieferte Referrer Adresse erhält del.icio.us dann die URL der gewünschten Seite.

Verwaltet werden die Links auf del.icio.us nach Stichworten (keywords). Jedem Link können beliebig Viele Stichworte zugeordnet werden. Die Stichworte lassen sich bequem gruppieren und jedes Stichwort stellt Quasi eine Kategorie dar. Jede dieser Kategorien oder auch alle Links lassen sich in einen RSS Feed übertragen und somit von anderen per RSS Reader mitverfolgen.

Genau, die Bookmarklisten sind öffentlich für jeden zugänglich, delikate Links zur Homepage des individuellen Atomwaffenlieferanten sollte man also vermeiden ;) Aber in dieser öffentlichkeit steckt auch eine große Stärke des Systems. Zu jedem Link wird angegeben wieviele andere Nutzer diesen Link ebenfalls haben und man kann dann in den Listen anderer Benutzer weiter recherchieren, schließlich liegt es nahe das ein Benutzer der einen oder mehrere gleiche Links wie man selber hat vielleicht noch andere unbekannte Ressourcen hat. Somit schließt sich wieder der Kreis im semantischen Web und das einen führt zum anderen.

Aber um auf den Komfort zurückzukommen, für den Firefox existieren bereits einige sehr nette Extensions die das Leben mit del.icio.us sehr angenehm und transparent gestalten. Für mich besonders interessant ist dabei das Foxylicious Plugin mit dem man sich seine aktuellen del.icio.us Bookmarks in die lokale Bookmark Liste holen kann. Leider ist dabei keine Rücksynchronisation aus der Lokal- zur Onlineliste möglich.

Bequem Bookmarken kann man mit der delicious Extension von mozdev. Diese integriert sich direkt und transparent ins Kontextmenu des Browsers und bietet ein eigenes Frontend zur auswahl der Stickworte und Kommentare an. Damit umgeht man den nicht ganz so schönen Weg über die del.icio.us Webseite :)

Insgesamt freue ich mich jetzt endlich eine bequeme und Umfangreiche Bookmarkverwaltung gefunden zu haben die sich nebenbei noch als wunderbarer Anlaufpunkt für die Informationsbeschaffung eignet. Meine eigenen del.icio.us Bookmarks finden sich unter http://del.icio.us/reaper42


Kommentare