Bei eigentlich jeder Konferenz gibt es im Vorfeld den sogenannten Call for Papers, bei dem die Teilnehmer in Spe ihre Themen zu Papier bringen und zur Prüfung vorlegen. Das Paper wird dann akzeptiert und man kann kommen oder eben nicht.

Wie ich auf der ECMTB05 selbst erlebt habe sind solche Vorträge dann nicht selten furchtbar ermüdend und schlecht gemacht wie auch die Paper selbst. Kein Wunder also wenn es drei Studenten vom MIT gelungen ist ein per Skript automatisch generiertes Paper zu einer hochkaretiken Konferenz einzusenden und fürs erste auch angenommen zu werden.

Da frage ich mich eigentlich wann es das auf Deutsch gibt und wann der erste deine Diplom-/Doktorarbeit per Zufall generieren lässt.

Mehr zu Lesen dazu auf Spiegel Online oder auf der SCIgen Seite.


Kommentare